Back To Top

27. August 2018 – FILM: More than Honey

MO, 20.15 Uhr

Ein­tritt frei, Kol­lek­te
Thea­ter­beiz offen ab 18 Uhr

Der vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilm von Spielfilmregisseur Markus Imhoof ist mehr als ein Film über das Bienensterben. In spektakulären Bildern präsentiert er Einsichten jenseits von Blüte und Honig: Einsichten über Schwarmintelligenz, Fleiss und Gier. Und über uns Menschen.

Mehr als ein Drit­tel unse­rer Nah­rungs­mit­tel ist abhän­gig von der Bestäu­bung durch Bie­nen. Albert Ein­stein soll gesagt haben: «Wenn die Bie­nen aus­ster­ben, ster­ben vier Jah­re spä­ter auch die Men­schen aus.» Seit ein paar Jah­ren ster­ben mas­sen­haft gan­ze Bie­nen­völ­ker.

«More Than Honey», der mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Doku­men­tar­film des renom­mier­ten Spiel­film­re­gis­seurs Mar­kus Imhoof («Das Boot ist voll»), beginnt bei einem Imker in den Schwei­zer Ber­gen. Von dort reis­te das Film­team rund um die Welt: zuerst in die USA, wo Bie­nen in indus­tri­el­lem Mass­stab von Mono­kul­tur zu Mono­kul­tur trans­por­tiert wer­den; dann nach Chi­na, wo in gewis­sen Regio­nen bereits Blü­ten von Men­schen­hand bestäubt wer­den müs­sen, weil es kei­ne Bie­nen mehr gibt…

In Öster­reich züch­tet eine Fami­lie Köni­gin­nen und ver­schickt sie in die gan­ze Welt. Denn wer die Bie­nen dazu brin­gen will, das zu tun, was der Mensch will – näm­lich höhe­re Erträ­ge — muss die Köni­gin­nen beherr­schen. Ist die­se Mani­pu­la­ti­on der Schlüs­sel zur Erklä­rung des geheim­nis­vol­len Mas­sen­ster­bens? Davon ver­schont geblie­ben sind bis jetzt nur die wegen ihrer hohen Wider­stands­kraft und Aggres­si­vi­tät soge­nann­ten «Kil­ler­bie­nen». Ein Imker im US-Bun­des­staat Ari­zo­na, der sich auf Honig die­ser Art spe­zia­li­siert hat, meint: «Die ‚Kil­ler­bie­nen‘ wer­den uns alle über­le­ben.»

Zum Ein­satz kom­men Radar­bil­der, Wär­me­ka­me­ras, Infra­rot-, UV-, Magnet­re­so­nanz-, Zeit­raf­fer-, Makro- und Satel­li­ten­auf­nah­men. In über­wäl­ti­gen­den Bil­dern erzählt Imhoof von der phä­no­me­na­len Intel­li­genz der Bie­nen und ihrem sozia­len Zusam­men­le­ben — sei es im Innern eines Bie­nen­stocks oder bei der Begat­tung einer Köni­gin im Flug. Er inter­viewt Wis­sen­schaft­ler, u.a. auch sei­ne Toch­ter und sei­nen Schwie­ger­sohn, die in Aus­tra­li­en, wo das gros­se Ster­ben noch nicht ange­kom­men ist, ein For­schungs­pro­jekt über Bie­nen lei­ten. Wird dort, auf einer ein­sa­men Insel im Pazi­fik, die Arche Noah der Bie­nen sein?

Doku­men­tar­film, 2012

2.8. – 1.9.2018