SHpektakel 2008
• Startseite
• Zum Stück
Ensemble
• Theaterprogramm
• Tickets
• Spielort
• Theaterbeiz
• Inserate
• Statuten
• Kontakt
• Gästebuch
• Photos
• Pressearchiv
• Hauptseite
 

8.SHPEKTAKEL

ENSEMBLE

 

Nicole Knuth

Nicole Knuth
In der Rolle der Alkmene, Gattin des Amphitryon

Als Enkelin von Gustav Knuth, Tochter von Klaus Knuth und Hannelore Fischer, sowie Grossnichte von O.W. Fischer, trägt sie die Bürde dynastischer Prädisposition mit Wiener Charme und der Gelassenheit der Goldküste. Hat sich im Spannungsfeld zwischen den Familienberufszweigen Bühnenkunst und Vereinte Nationen für das, wie sie sagt, „Kasperltum“ entschieden. Hatte ihr erstes einschneidendes Kunsterlebnis in der Konfrontation mit dem Film „An heiligen Wassern“, einem Walliser Heimatfilm mit einem Hamburger Matrosen und anderen Fremden. Heimat bedeutet für sie, wo der Kaffee stimmt und man aufs Wasser sieht. Es darf auch die Donau sein. Muss aber nicht. Geboren ist Nicole Knuth in Zürich und wohnt in Küsnacht am Zürichsee. In den späten 1980er Jahren führte sie mehrer Jahre Regieassistenz am Zürcher Schauspielhaus bei Hans Hollmann, Alfred Pfeifer und Margot Gödrös. Es folgten mehrer Jahre als Mitglied der Theatertruppe "Il Soggetto" und im Jahr 2000 der Schritt zur freischaffenden Schauspielerin. Seit vier Jahren arbeitet sie erfolgreich mit Olga Tucek, als Duo Knuth und Tucek, zusammen. Nicole Knuth überzeugte auch schon in mehreren SHpektakel-Produktionen und ist bereits zum fünften Mal im Ensemble mit dabei. www.knuthundtucek.ch

nach oben

Stephanie Signer

Stephanie Signer
In der Rolle der Charis

Am 10. September 1972 in der Schweiz geboren, begann sie nach der Matura ihre Ausbildung in München an der Schauspielschule Gmelin. Ihr Studium setzte sie am Herbert Berghof Studio in New York fort. Stephanie lebte und arbeitet ein Jahr in New York, bevor sie wieder nach Deutschland zog, um dort als freie Schauspielerin zu arbeiten. Neben verschiedenen Theaterengagements war Stephanie Signer auch in TV-Serien wie "Marienhof' und "Lüthi und Blanc" zu sehen und arbeitet seit 1997 als Moderatorin beim Schaffhauser Fernsehen. Seit 2000 ist sie Ensemblemitglied des Schaffhauser Theaterspektakels und begeisterte in vielen Rollen das Publikum. Im letzten Sommer spielte Stephanie Signer in der Weltpremiere des Musicals "Die schwarzen Brüder" die Rollen der Jungfer und der Haushälterin Anna und überzeugte bei der 7. SHpektakel-Produktion "DER FEIND" als Anne, Cousine von Elisabeth de Silleranges.
www.stephaniesigner.com
 
Sascha von Zambelly

Manfred Heinrich
In der Rolle des Zeus

Geboren am 19. März 1944. Aufgewchsen in Berlin. 1968-1971 Fritz Kirchhoff - Schauspielschule Berlin. 1971 Stadttheater Chur. 1971-1972 Theater Memmingen. 1972-1998 Theater für den Kanton Zürich. Danach freischaffend. Schaffhauser Theaterspektakel. Sommertheater Winterthur. Theater für den Kanton Bern. Heddy Maria Wettstein - Theater Zürich. Theater Kanton Zürich. Pipo-Theater Zürich... u.v.a. Frühschicht - Lesung, Alte Kaserne, Winterthur seit 1997. Nach "Illuminatus" und "Hamlet"in den Jahren 2000 & 2002 ist er nun zum dritten Mal am SHpektakel dabei.
www.der-schauspieler.ch

nach oben

Bodo Krumwiede

Bodo Krumwiede
In der Rolle des Hermes

1956 im niedersächsischen Celle geboren und 1975 das naturwissenschaftliche Abitur in Bad Nenndorf am Deister gemacht, in München (1975 – 1981) zur Schauspielschule und ans theater-wissenschaftliche Seminar gegangen, lebt Bodo Krumwiede seit Mai 1981 in Zürich und gehörte über zehn Jahre dem Ensemble des Theater 58 von André Revelly an. Seit 1993 arbeitet er freischaffend als Schauspieler und Sprecher im deutschen Sprachraum für Theater, TV/Film und im Audiobereich und hat in den letzten Jahren verschiedentlich im sogar theater, im Theater Keller 62 in Zürich, am Stadttheater Chur mit ressort k und der produktion ö, sowohl beim TiF-Ensemble wie am Shpektakel in Schaffhausen als auch im hofstatttheater Schwyz gespielt und gelesen. Ausserdem bestritt er seit 2001 zahlreiche Gastspielreisen mit 2 Produktionen des Fasson-Theaters von Nelly Bütikofer. Daneben ist Bodo Krumwiede seit 2001 Vorstandsmitglied beim Schaffhausener Hörbuch-Verlag bookonear, an dessen erfolgreichen Aufbau er massgeblich beteiligt war. Zuletzt erarbeitete Bodo Krumwiede mit Peter Brunner, Peter N. Steiner und Radu Klinger eine Bühnenfassung des Reise- berichts "Der Sieg über die Schwerkraft" von André Kaminski für das sogar theater und das turbine theater in Langnau und brachte es dort im November 2005 erfolgreich zur Aufführung. Zur Zeit bearbeitet er mit Peter N. Steiner und Stefano Mengarelli den „Cyrano“-Stoff für das turbine theater.
www.ssfv.ch/bodo-krumwiede...

nach oben

Sascha von Zambelly

Sascha von Zambelly
In der Rolle des Amphitryon

Sascha von Zambelly ist weiterhin Widder und Wiener, nur mittlerweile beim Verfassen dieser Zeilen 40 Jahre alt; geblieben ist auf alle Fälle das "seltsame Gefühl" über sich in der dritten Person zu schreiben... . Und die bevorzugte Droge ist auch weiterhin Belgisches Bier. Staunen und Lachen nicht verlernt, eher im Gegenteil! In diesem Sommer wird er seit 19 Jahren professionell Theater und Theater mit professionellem Anspruch machen - zum siebten mal dieses Jahr in Schaffhausen auf der SHpektakel-Bühne. Er ist weiterhin ein gern gesehener Gast am Theater Bielefeld und am Nationaltheater Mannheim, und wird ab diesem Herbst regelmässig in Bonn spielen.
Aber jetzt ist er erst einmal hier! - als Amphitryon.

nach oben

Pascal Holzer

Thomas Pukhely
In der Rolle des Sosias

Geboren am 6. April 1974 in der beschaulichen Kleinstadt Schaffhausen und aufgewachsen in derselben, kam er nach turbulenten Jugendjahren mit 22 zum ersten Mal mit der Schauspielerei in Berührung. Sein Bühnendebüt gab er am Schaffhauser Sommertheater und war sofort infiziert vom Theatervirus. Dies ebnete seinen Weg zur Schauspielschule, genauer zur COMART - Schule für Theater, Mime und Tanz in Zürich, welche er von 1997 bis 2000 absolvierte. Nach der Ausbildung landete er sogleich - eher unverhofft - im sprichwörtlichen Haifischbecken der freien Theaterszene, nämlich beim "Bösen Montag" am Hechtplatz-Theater in Zürich, wobei er unter anderem moderierte und auch ein paar eigene Comedy-Nummern ausprobierte. Es folgten ein paar kleinere Rollen als Schauspieler und Regisseur, sowie einige Filmproduktionen. Im Jahr 2006 spielte er erstmals wieder Theater auf seiner 'Heimbühne' am Schaffhauser Sommertheater. Im folgenden Sommer debütierte er am SHpektakel beim Kraftwerk und freut sich nun besonders auf einen weiteren Auftritt in Molières "Amphitryon", am 8. SHpektakel von Damir Žižek. Bühnen-Chronologie

nach oben

Damir Žižek

Damir Žižek
Intendant / Regisseur

Damir Žižek arbeitet seit mehr als 23 Jahren als Kulturschaffender. Stationen seiner Laufbahn sind die Rote Fabrik, die Tonhalle, das Kongress- haus und seit dreizehn Jahre das Schauspielhaus Zürich. Er arbeitete unter anderem mit Achim Benning, Reinhard Palm, Christoph Marthaler, Frank Castorf und Stefan Pucher zusammen. Seit 17 Jahren ist er Licht-Designer am Schaffhauser Jazzfestival. Er hat diverse Theater- und Filmmusik gemacht und bereits mehrere CD-Produktionen, als Musiker, Komponist, oder Produzent realisiert. Vor sieben Jahren begründete er das SHPEKTAKEL am Kraftwerk. Nach „Illuminatus“ [2000], „Hamlet“ [2002], „Odysseus Akte XXXL“ [2003], „Play Strindberg“ [2004], „Die Physiker“ [2005], „Der stumme Diener“ & „Victoria Station“im Jahr 2006, sowie im letzten Jahr"DER FEIND", ist "AMPHITRYON" nun seine achte, grosse Theaterproduktion als Regisseur & Intendant. In Zagreb im schönen Croatien geboren, daselbst, in Deutschland und der Schweiz aufgewachsen, ist er seit 1981 Schweizer Bürger; und 168 cm gross. Er hat rotbraune, lange Haare und ist Vater. Sich auf einer andauernden Seelenreise zwischen Katharismus, Gnostizismus und Nihilismus befindend und immerzu bestrebt, ein guter Mensch zu sein.
www.shpektakel.ch
nach oben
 
Druckversion als .doc / Druckversion als.pdf
 
grafikdesign & webdesign www.sart13.ch
Copyright © 2008 SHpektakel