Play Strindberg

Vorstellungen

Ensemble

Zum Stück

Photo-Gallery

Pressearchiv

Plakat

 

Matinées

Filmprogramm

Konzerte

Donnerstagsprogramm

 

Spielort

Theaterbeiz

 

Literatur


Startseite

 

DAS THEATERSTÜCK

 

Play Strindberg ist Friedrich Dürrenmatts Bearbeitung von August Strindbergs Klassiker Totentanz, den der grosse schwedische Schriftsteller 1899, kurz nach seinem fünfzigsten Geburtstag schrieb. Es war die Verarbeitung seiner eigenen Geschichte, seines Umfeldes und des eigenen Lebens. Aus der Position eines weisen Mannes geschrieben, der gleichzeitig vor- und zurückschauen kann. Dürrenmatt sah Strindbergs Totentanz 1948 in Basel mit Maria Fein und Rudolf Foster. Er schrieb nachträglich: Erinnerung an Schauspieler, aber nicht an ein Stück. Dürrenmatts Play Strindberg entsteht 1968, als er selbst Co-Direktor des Basler Theater ist. Das Stück von Regisseur Erich Holliger auf den Spielplan gebracht erweist sich aber im Laufe der Proben für Dürrenmatt als nicht bühnenkonform. Er überarbeitet das Stück anhand einer Rohübersetzung in enger Teamarbeit mit Regisseur und Schauspielern. Horst Christian Beckmann spielt Edgar, Regine Lutz Alice und Klaus Höring spielt Kurt. Play Strindberg wird am 8. Februar 1969 an der Basler Komödie mit grossem Erfolg uraufgeführt. Die Inszenierung wird in der Folge vom ARD aufgezeichnet um am 14. September des gleichen Jahres erstmals ausgestrahlt. In den darauffolgenden Jahren spielt Play Strindberg an über 30 deutschsprachigen Bühnen und wird später in Genf, Brünn, New York, Paris, London und Tokyo aufgeführt. Und 2004, sechsundreissig Jahre später, auch in Schaffhausen. Aus einer Ehetragödie hat Dürrenmatt eine Komödie über die bürgerliche Tragödie der Ehe gemacht, brillant, hinreissend und witzig und genauso wird  Regisseur Damir Zizek Play Strindberg inszenieren. Freuen sie sich auf wunderbare, amüsante Theaterabende am
4. SHPEKTAKEL am Kraftwerk Schaffhausen.

 
 
Kraftwerk